Die Interkulturelle Woche 2020 – kurz IKW – findet vom 27. September bis zum 4. Oktober 2020 bundesweit statt, um unter dem Motto „Zusammen leben – zusammen wachsen“ für eine vielfältige Gesellschaft gemeinsam Zeichen zu setzen. Rund 5000 Veranstaltungen und Aktionen werden normalerweise in mehr als 500 Städten und Gemeinden gestartet. In diesem Jahr ist natürlich einiges anders. Dennoch haben sich die Veranstalter entschieden, die IKW stattfinden zu lassen – selbstverständlich unter Einhaltung der gebotenen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Interkulturelle Woche ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Die IKW wird von Kommunen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Migrantenorganisationen und zivilgesellschaftlichen Institutionen mitgetragen. Der bundesweite Auftakt findet am 27. September in München statt. Unter anderem ist auch der „Tag des Flüchtlings“ am 2. Oktober teil der Aktionswoche.

Plakat ausstellung und Filmvorführung im SpOrt Stuttgart

Auch der WLSB beteiligt sich an der IKW mit eigenen Aktionen, um auf die Vielfalt, Toleranz und Interkulturalität im Sport aufmerksam zu machen und gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Sport ein Zeichen zu setzen. Für die Mitarbeitenden des SpOrt Stuttgart wird es eine Vorführung des Films „Keine Angst vorm schwarzen Mann“ geben. Der 45-minütige Dokumentarfilm behandelt die Themen Rassismus, Sport und Integration im Alltag. Im Zentrum des Films steht Assan Jallow. Er floh 2011 als Minderjähriger aus Gambia und kam mehr oder weniger zufällig nach Deutschland. Seitdem hat er sich aus eigener Kraft, aber auch mit viel Hilfe des ATSV Kleinsteinbach, Stützpunktverein im Programm Integration durch Sport, in Karlsruhe integriert.
Ein zweiter Beitrag zur IKW wird die Plakatausstellung „Integration durch Sport – Vielfalt verbindet Baden-Württemberg“ sein. Um diesem sehr wichtigen Thema Raum zu bieten und neben den Mitarbeitenden des WLSB auch Besucher und Mitarbeiterinnen von weiteren Organisationen Denkanstöße zu bieten, werden 30 Motive im Empfangsbereich und im Atrium des SpOrt Stuttgart für die gesamte Interkulturelle Woche ausgestellt. Vereine, die ebenfalls Interesse haben, die Plakatausstellung bei sich zu präsentieren und damit einem noch breiteren Publikum zugänglich zu machen, können sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden und die Motive kostenlos erhalten.
Nicht zuletzt werden verschiedene Bereiche des Themas auf den Social Media-Kanälen des Verbandes in der IKW beleuchtet, die gerne weiter geteilt werden können.

Jeder kann mit einer eigenen Aktion dabei sein

Auf der Webseite der Interkulturellen Woche www.interkulturellewoche.de werden bundesweit Aktionen gesammelt und in einem Veranstaltungskalender veröffentlicht. Auch Sportvereine können sich mit eigenen Ideen beteiligen. Wie wäre es beispielsweise mit einem sportlichen Flashmob auf dem Marktplatz, der gemeinsamen Gestaltung eines Vielfaltsbanners für das Vereinsgelände oder mit einem integrativen Sportabzeichentag? Erste Ideen für eigene Aktionen kann man sich auch auf der Webseite der Interkulturellen Woche holen. Für die Umsetzung stehen dort außerdem Materialien zum Download zur Verfügung – unter anderem Plakat- und Postkartenmotive und das Projekt-Logo. Seien auch Sie dabei und zeigen, wie vielfältig der Sport ist!

Weitere Infos und Material: www.interkulturellewoche.de

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.