Viele Sportvereine müssen durch die Corona-Krise finanzielle Einbußen hinnehmen. Um dadurch entstehende Liquiditätsengpässe in der Vereinskasse abzufedern, hat das Land Baden-Württemberg im Juni 11,6 Millionen Euro für die „Soforthilfe Sport“ bereitgestellt. Über 80 Prozent hiervon sind bereits ausbezahlt und eigentlich wäre die Antragstfrist am 30. November ausgelaufen, doch nun hat das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg den Antragszeitraum bis zum 30. Juni 2021 verlängert.
WLSB-Präsident Andreas Felchle sieht dies als positives Signal für den Sport im Land, warnt jedoch auch davor, dass die bereitgestellte Summe im Zuge der Verlängerung nicht ausreichen wird: „Dass es eine ‚Soforthilfe Sport‘ vom Land gegeben hat, ist gut. Und dass das Programm kurzfristig verlängert wurde, ist sehr gut. Wir sind für beides sehr dankbar. Ich glaube aber, dass es ohne auf die 11,6 Millionen noch etwas draufzusatteln, happig wird. Vielleicht noch bedeutender: Die Corona-Soforthilfe hat ganz wenig mit den strukturellen Schäden zu tun, die der Sport schon erleidet und weiter erleiden wird.“

Weitere Informationen zur Soforthilfe Sport sowie das Antragsformular finden Sie hier.

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.