Ab sofort können Sportverbände einen "Antrag auf Anerkennung als Träger von Qualifizierung im ehrenamtlichen Bereich“ stellen. Der Antrag ist unter www.bildungszeit-bw.de hinterlegt. Jedoch strebt der WLSB an, dass für alle Fachverbände ein gemeinsamer Sammelantrag durch die Sportbünde gestellt werden kann.

"Das wäre ein großer Vorteil für den Sport. Dann müssen nicht alle Fachverbände das Antragsverfahren einzeln durchlaufen", erklärt Rolf Schmid, WLSB-Vizepräsident für Bildung. Dass dieses Sammelverfahren kommen wird, davon ist Schmid überzeugt: "Wir gehen aufgrund der geführten Gespräche mit dem Ministerium davon aus, dass das Sammelantragsverfahren bald möglich ist."

Die Anerkennung als Bildungsträger ist für die Sportbünde und Fachverbände deshalb notwendig, weil der Anspruch auf Bildungszeit nur für Bildungsmaßnahmen bei offiziell anerkannten Trägern besteht. Bis zu fünf Tage im Jahr können ehrenamtlich tätige Trainer, Übungsleiter und Vereinsmanager für Aus- und Fortbildungen bezahlten Sonderurlaub erhalten.

Sobald in Bezug auf den Sammelantrag eine Entscheidung getroffen wurde, wird der WLSB darüber informieren.

 


Weitere Artikel zum Thema:

Bildungszeitgesetz: Anwendung bald auch im Sport möglich

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.