In drei Kategorien hat die WLSB-Sportstiftung am 18. März Vereine für ihre vorbildhaften und kreativen Projekte mit Förderpreisen ausgezeichnet. "Wie im Vorjahr waren wir vom hohen Niveau der vielen Bewerbungen angetan", sagte der Stiftungs-Vorsitzende Klaus Tappeser. Erfreut war der WLSB-Präsident auch von der Zahl der Einsendungen: Knapp 100 Projekte wurde eingereicht. Das Preisgeld von 5.000 Euro in jeder Kategorie kommt vom Sozialministerium, von der Firma Alfred Kärcher GmbH & Co. KG. sowie von der WLSB-Sportstiftung.

Die Sieger in der Kategorie "Ehrenamtliches Engagement": TV Bitz, SpVgg Weil im Schönbuch

In der Kategorie "Ehrenamtliches Engagement" waren Projekte und Konzepte zur Gewinnung und Förderung von Senioren für das Ehrenamt gesucht. Der TV Bitz und die SpVgg Weil im Schönbuch erhielten einen Förderpreis.

Stiftungspreis 2015 TV Bitz 3Beim "Laufenden Schulbus" des Netzwerkes "Kinder unsere Zukunft, Bitz bewegt sich" begleiten Senioren ehrenamtlich Erstklässler auf ihrem Weg zur Schule und nachmittags wieder nach Hause. Dabei wird für die Schüler das Zur-Schule-Laufen eine Selbstverständlichkeit, gleichzeitig lernen sie das richtige und sichere Verhalten im Verkehr.

Die SpVgg Weil im Schönbuch erhielt den Förderpreis für eine ehrenamtliche Arbeitsgruppe, die sich um Pflege und Erhalt des Vereinsgeländes "Im Gaiern" kümmert. Dazu gehört das regelmäßige Mähen des Rasens ebenso wie Reparaturen in den Umkleiden wie am Spielplatz.

Der Sieger in der Kategorie "Umwelt und Ressourcen": TC Dettingen

Stiftungspreis 2015 TC Dettingen 4In der Kategorie "Umwelt und Ressourcen" wurden Ideen und Konzepte gesucht, die den Energieverbrauch im Sportverein senken. Gewonnen hat der Tennisclub Dettingen.

In seiner Satzung verpflichtet sich der Verein, die Kinder und Jugendlichen beim "Erwachsen werden" zu begleiten - nicht nur beim Sport, sondern auch beim Umweltschutz. Seit einigen Jahren gibt es einen CO2-Einsparwettbewerb. Ziel ist es, dass der Nachwuchs nicht mit dem Auto zum Training gefahren wird, sondern zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommt. Diejenigen mit den längsten und häufigsten CO2-frei zurückgelegten Strecken werden belohnt.

Die Sieger in der Kategorie "Kooperationsmodelle": VfL Sindelfingen/GSV Maichingen/TV Darmsheim und SG Oppenweiler-Strümpfelbach/TV Oppenweiler

Für den Förderpreis in der Kategorie "Kooperation Verein-Verein" hat die WLSB-Sportstiftung Sportvereine gesucht, die sich für die Aufgaben in der Ganztagsschule zusammengeschlossen haben. Zwei Kooperationsprojekte erhielten einen Preis.

Der 9000-Mitglieder-Klub VfL Sindelfingen hat ein Konzept ausgearbeitet, wie der "Lebensraum Schule" attraktiv gestaltet werden kann. Zur Umsetzung hat er den GSV Maichingen und den TV Darmsheim mit ins Boot geholt. Mittlerweile werden 62 Übungsstunden an drei Schulen von 16 Übungsleitern und Sportlehrern durchgeführt. Eingebunden sind die Sportarten Turnen, Schwimmen, Fußball, Tischtennis und Schach.

Stiftungspreis 2015 Oppenweiler 3Für die Grundschüler der Murrtalschule in Oppenweiler gibt es zwei Stundenpläne. In dem einen geht es um Rechnen und Schreiben, im anderen um Turnen, Leichtathletik, Yoga und Tennis. An jedem Nachmittag können die Kinder seit 2011 an einem Spiel- und Bewegungs-Angebot teilnehmen, das von der SG Oppenweiler-Strümpfelbach und dem TV Oppenweiler angeboten wird. "Die Kinder sollen die verschiedenen Sportarten beschnuppern dürfen. Man kann das Modell als einfache Kinder-Sportschule (KISS) bezeichnen, zugeschnitten auf Ehrenamtlichkeit", beschreibt SG-Vorsitzender Alexander Stoppel den Sport-Stundenplan.

Die Sportstiftung des WLSB lobt in jedem Jahr bis zu drei Förderpreise aus, die sich jeweils nach verschiedenen Themenschwerpunkten richten. Weitere Informationen zur Sportstiftung und zu den Förderpreisen gibt es unter

www.wlsb-sportstiftung.de.



wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.