Der WLSB hat die Aktion "Farbe bekennen für Demokratie", die von der Diözese Rottenburg-Stuttgart initiiert wurde, unterstützt. Mit WLSB-Präsident Andreas Felchle an der Spitze verbrachten viele Mitarbeiter der Geschäftsstelle ihre Mittagspause am Tag des Grundgesetzes auf dem Stuttgarter Schlossplatz.

Farbe bekennen Felchle Vogt"Sportler sind Demokraten, weil sie durch ihr ehrenamtliches Engagement in den Vereinen zu einer bunten und lebendigen Gesellschaft beitragen", sagte Felchle, "für uns spielen soziale und nationale Herkunft keine Rolle. Die Sprache des Sports ist international." Speziell durch das Recht auf freie Meinungsäußerung in der Gesellschaft entwickele diese sich immer weiter. "Ich habe schon vielen Menschen meine Meinung gesagt, mir haben auch schon viele ihre Sichtweise dargelegt – immer hat es für einen Fortschritt gesorgt", sagte Felchle.

Mehr Bilder von der öffentlichen Mittagspause gibt es auf der WLSB-Facebook-Seite.

 

 

 

 

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb-schmal