Rund 50 Teilnehmer folgten der Einladung des Wissenschaftsforums des WLSB e.V. zur SPORT MEETS SCIENCE Wissenschaftstagung am 19. Oktober im SpOrt Stuttgart. Wissenschaftler und Vertreter aus Sportverbänden sowie Akteure aus der Politik kamen zusammen, um das Verhältnis und die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis näher zu beleuchten.

Nach der Begrüßung durch WLSB-Vizepräsident Bildung Rolf Schmid lud Moderator und Sprecher des WLSB-Wissenschaftsforums Prof. Dr. Ansgar Thiel fünf Experten aus Wissenschaft, Sport und Politik zur Podiumsdiskussion. Braucht der Sport die Wissenschaft überhaupt? Oder schafft es die Wissenschaft nicht genügend der Praxis zu zeigen, welchen praktischen Nutzen sie hat? Welche gemeinsamen Handlungsfelder gibt es? Wie gelangen die wissenschaftlichen Ergebnisse in die Praxis? Und darf auch wirklich alles publiziert werden? Diese und viele weitere Fragen rund um die Verzahnung von Sport und Wissenschaft standen im Mittelpunkt der Diskussionsrunde.

Im Anschluss beschäftigten sich die Teilnehmer in drei Workshoprunden mit den Themen Ausbildung, Beratung sowie Forschung. Das Beantworten konkreter Fragestellungen diente dazu, zukünftige gemeinsame Themenfelder herauszustellen und den weiteren Austausch zu fördern. Christine Vollmer, WLSB-Vizepräsident Sportentwicklung, und Prof. Dr. Ansgar Thiel fassten abschließend die Ergebnisse für alle Teilnehmer im Plenum zusammen.

Impressionen der Wissenschaftstagung finden Sie hier.

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Weitere Informationen Ok