Der WLSB und der DAV Landesverband Baden-Württemberg haben sich auf eine Neuregelung bei der Bestandsmeldung geeinigt.

Sportklettern liegt seit geraumer Zeit im Trend. Wie groß das Interesse daran ist, zeigt sich an den zahlreichen Kletterhallen, die in den vergangenen Jahren in Württemberg errichtet worden sind. Zudem haben eine ganze Reihe von DAV-Sektionen ihr Sportangebot beispielsweise um Gymnastik, Mountainbike oder Biathlon erweitert. Dieser Wandel hat den Württembergischen Landessportbund (WLSB) dazu veranlasst, mit dem DAV-Landesverband eine Neuregelung der Bestandsmeldung zu verhandeln. Denn nach der bisher geltenden Übereinkunft mussten die dem WLSB angeschlossenen Sektionen ausschließlich die Sportkletterer melden.
„Nach mehreren Gesprächen mit dem Landesverband und verschiedenen Sektionen haben wir eine gerechte und solidarische Lösung gefunden“, sagt WLSB-Präsident Andreas Felchle. Auch Dieter Porsche, Vorsitzender des DAV-Landesverbandes, bewertet das Ergebnis positiv. „Als WLSB-Mitgliedsverband wollen wir nicht nur unsere Rechte, sondern ebenso unsere Pflichten erfüllen – auch in finanzieller Hinsicht. Gleichzeitig haben wir eine Lösung gefunden, die unseren Sektionen keine Überbelastungen durch die Doppel-Mitgliedschaft im DAV-Landesverband und im WLSB aufbürdet.“

 

DAV verzichtet auf seinen Anteil am Mitgliedsbeitrag

Die Vereinbarung sieht vor, dass bereits in der laufenden Bestandserhebung 2020 die dem WLSB angeschlossenen DAV-Sektionen alle ihre Mitglieder melden, was Grundlage für die Beitragsrechnungen im kommenden Jahr sein wird. Der Beitrag wurde per WLSB-Vorstandsbeschluss auf 0,97 Euro je erwachsenem Mitglied und 0,44 Euro für Kinder und Jugendliche festgelegt. Der DAV-Landesverband verzichtet dabei auf den Beitragsrückfluss, also jenen 76-prozentigen Anteil im regulären WLSB-Mitgliedsbeitrag, der an die Sportfachverbände weitergeleitet wird. Für DAV-Sektionen, die Mitglieder für andere Sportarten wie zum Beispiel Radfahren oder Skisport melden, gelten die vollen Beiträge inklusive des Beitragsrückflusses an den zuständigen Fachverband. Hinzu kommt in beiden Fällen die variable Umlage, die für die DAV-Sektionen bei 0,33 Euro je Mitglied liegt.

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.