Der Württembergische Landessportbund sieht eine wichtige Aufgabe darin, die Verwaltungsarbeit der organisierten Sportgemeinschaft so gering wie möglich zu halten und eine hohe Planungssicherheit für seine Mitgliedsorganisationen zu erreichen. Deshalb wurden Rahmenverträge abgeschlossen, die die folgenden Bereiche abdecken:

 

 

Versicherungen

Der Württembergische Landessportbund sieht eine wichtige Aufgabe darin, der organisierten Sportgemeinschaft einen Versicherungsschutz zur Verfügung zu stellen, der die vorhandenen Risikobereiche bei der jeweiligen Funktion oder Tätigkeit für den Verband oder Verein weitgehend abdeckt. Seit über drei Jahrzehnten arbeitet der WLSB mit der ARAG zusammen – eine bewährte und zuverlässige Partnerschaft für alle Beteiligten.

Die Inhalte des zwischen dem Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und den Gesellschaften ARAG Allgemeine, EUROPA Kranken und ARAG Rechtsschutz abgeschlossenen Sportversicherungsvertrages gelten für die Dauer der Mitgliedschaft für die im WLSB zusammengeschlossenen Fachverbände, Vereine und Sportkreise sowie deren Mitglieder.

Hier geht's zum ARAG-Versicherungsbüro beim WLSB

 

Erklärvideo zur ARAG Sportversicherung

ReadSpeaker Vorlesen

ReadSpeaker Vorlesen

Die Berufsgenossenschaft der Banken, Versicherungen, Verwaltungen, freien Berufe und besonderer Unternehmen, kurz Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), ist auch der gesetzliche Unfallversicherungsträger für Sportvereine, Sportverbände und alle sonstigen Organisationen des Sports.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten besteht für nach § 2 Abs. 2 SGB VII versicherte ÜL/Trainer, die in Mitgliedsorganisationen des WLSB tätig sind, über einen Rahmenvertrag zwischen WLSB und VBG ein Versicherungsschutz über die VBG, wenn diese ÜL/Trainer im Rahmen des § 3 Nr. 26 EStG tätig sind.

Seit Anfang 2006 besteht für auf der Grundlage des § 6 Abs. 1 Nr. 3 SGB VII gewählte Ehrenamtsträger (z.B. Vereinsvorsitzende, Kassenwarte oder Abteilungsleiter) in gemeinnützigen Mitgliedsorganisationen des WLSB Versicherungsschutz durch die VBG über einen weiteren Rahmenvertrag, den der WLSB mit der VBG abgeschlossen hat.

Hier geht's zur Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG)

ReadSpeaker Vorlesen

 

GEMA

Als bundesweiter Dachverband der Sportvereine und Sportverbände hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mit der GEMA bereits vor vielen Jahren einen Gesamtvertrag abgeschlossen. Neben dem üblichen Nachlass von 20 Prozent auf die Normaltarife für Verbände und Vereine, die einer Gesamtvertragsorganisation wie dem DOSB angeschlossen sind, gewährt die GEMA auf die Vergütungssätze U-V und M-V weitere Sondernachlässe.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der untenstehenden Broschüre "Sport und GEMA".

Zusatzvereinbarung zum DOSB-Gesamtvertrag wird fortgesetzt

In der Zusatzvereinbarung ist geregelt, dass ein Teil der vom Sportverein vorgenommenen Musiknutzungen sowohl von der Anmeldung als auch von der Gebührenpflicht freigestellt ist und für die verbleibenden Veranstaltungen Vorzugssätze (20%) gelten. Die bereits geltende Vereinbarung wurde für den Zeitraum vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2023 fortgeschrieben. Zahlreiche Anlässe der Musiknutzung sind somit auch zukünftig für Sportvereine, Sportkreise und Sportverbände des WLSB über diese Zusatzvereinbarung als GEMA-frei.

Musiknutzung in Kursen ist GEMA-pflichtig

Die GEMA erhebt seit dem 01. Januar 2014 Vergütungen für die Musiknutzung in Kursen. Die Musiknutzung in Kursen, die nicht durch Buchstabe m) der abgeschlossenenZusatzvereinbarung abgegolten ist, muss vor Kursbeginn gegenüber der GEMA angemeldet werden.  Die Abrechnung der Kurse erfolgt nach den Tarifen WR-KS und WR-KS-F.

Die Tarife im Einzelnen

ReadSpeaker Vorlesen

ReadSpeaker Vorlesen

ReadSpeaker Vorlesen

Hier geht's zur GEMA

 

Weitere Informatinen rund um die GEMA-Gebühren gibt es in der WLSB-Infothek.

 

Abrechnung von Rehasportmaßnahmen

Seit Jahresanfang müssen Rehasport-Angebote mit den Krankenkassen elektronisch abgerechnet werden. So hat es der Gesetzgeber im vergangenen Jahr beschlossen. Der WLSB hat deshalb mit den drei Dienstleistern opta data, azh und DMRZ Sonderkonditionen vereinbart, die den Vereinen die Arbeit erleichtern sollen. Details entnehmen Sie bitte der Vereinbarung.

ReadSpeaker Vorlesen

 

Der WLSB bietet für die Sportanlagen seiner Mitgliedsvereine sowie für Sportstätten kommunaler und privater Träger eine umfassende Bestandsaufnahme. Diese schließt alle gebäude- und betriebstechnischen Bereiche der Sportanlage ein.

 

 


Es erfolgt eine ganzheitliche Betrachtung der Sportanlage unter den Gesichtspunkten:

  • Kostenminderung,
  • Ressourcenschutz und
  • technologische Anpassung.

Mit der Begehung und Begutachtung vor Ort sowie der Erhebung und anschließenden Auswertung der Daten werden mit den Informationen zu den technischen Anlagen die Bereiche herausgestellt, in denen Möglichkeiten zur Kostenminderung und Energieeffizienz bestehen.

In einem individuellen, speziell auf die Anlage ausgearbeiteten Auswertungsbericht werden konkrete Maßnahmen zur Verringerung des Energie- und Wasserverbrauchs aufgezeigt. Zudem werden die technischen und baulichen Problemfelder benannt. Hierbei orientieren sich die vorgeschlagenen Maßnahmen nicht ausschließlich am technisch machbaren, sondern vielmehr an dem, was unter der Berücksichtigung der ökologischen und ökonomischen Rahmenbedingungen sowie der Nutzungsintensität der Sportanlage als sinnvoll erachtet wird.

Bestandteil des Auswertungsberichtes ist eine Prioritätenliste. Hier werden die wichtigsten Punkte zusammengefasst und nach Effizienzgesichtspunkten sortiert. Mit dieser Auswertung erhalten die Betreiber der Sportanlage einen Katalog von Einzelmaßnahmen, den es im Sinne des Klimaschutzes und der Kostenreduzierung umzusetzen gilt.

Die Kosten für den Öko-Check betragen je nach Objektgröße zwischen 1.000 Euro und 2.000 Euro (inkl. Mwst.). Die WLSB-Service-GmbH unterbreitet Ihnen gerne ein objektbezogenes Angebot. Dazu müssen die zu untersuchenden Gebäude kurz benannt und beschrieben werden.

Das Internetportal „meinWLSB“ ermöglicht einen interaktiven Datenaustausch und eine permanente Kommunikation zwischen den Vereinen, Mitgliedsverbänden, Sportkreisen, Sportschulen und dem WLSB.

Sportvereine können im passwortgeschützten Bereich auf benötigte Daten zugreifen. Zahlreiche vorgefertigte Berichte, Statistiken und Auswertungen erlauben es, relevante Daten zum Beispiel über Vereinsfunktionäre und Mitgliederzahlen in übersichtlicher Form abzurufen.

Das Internetportal „meinWLSB“ ermöglicht Vereinen außerdem viele weitere Funktionen, zum Beispiel die Vereinsdatenpflege, die Beantragung von Ehrungen, eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung von Anträgen für Übungsleiterzuschüsse und die Antragsbearbeitung der Förderprogramme „Kooperation Schule-Verein“ sowie „Kooperation Kindergarten-Verein“.

 

Bestandserhebung

Alle Informationen zur Bestandserhebung finden Sie unter WLSB-Statistik.

 

Vereinsdatenpflege

Sollten sich in Ihrem Verein Änderungen der Vereins- und Funktionärsanschriften in den letzten Wochen ergeben haben, möchten wir Sie bitten, uns diese Änderungen über das Internet-Portal www.meinwlsb.de (meinWLSB) online zu melden. Gleiches gilt für den Fall, dass für eine Position, die bisher nicht besetzt war, jetzt eine Wahl/Besetzung vorgenommen werden konnte.

 

Adressänderungen online über meinWLSB mitteilen

Sie können hierzu alle notwendigen Änderungen mit Ihren vereinsbezogenen Zugangsdaten auf dem Internet-Portal meinWLSB unter dem Menüpunkt „Vereinsdaten - Meldung“ vornehmen. Eine entsprechende Anleitung hierzu finden Sie auf der Startseite des Portals unter dem Menüpunkt „Hilfe“ oder auf den Internetseiten des WLSB unter der Rubrik „Service & Beratung - meinWLSB“.

Wichtig sind uns Angaben über:

  • Postanschrift des Vereins
  • Anschrift Vereinsvorsitzende/r
  • Anschrift stellv. Vereinsvorsitzende/r
  • Anschrift Finanzreferent/in
  • Anschrift Jugendleiter/in
  • Anschrift Frauenvertreter/in
  • Anschrift Sportwart/in
  • Anschrift Schriftführer/in
  • Anschrift Nutzer/in meinWLSB

Großes Interesse haben wir auch an der E-Mail-Adresse Ihres Vereins und der Funktionsträger, um in Zukunft mit Ihnen zeit- und kostensparender kommunizieren zu können. Bitte teilen Sie uns hierzu unbedingt die entsprechenden E-Mail-Adressen mit.

ReadSpeaker Vorlesen

 

Zugangsdaten, Anleitungen und Support

Um die vielfältigen Funktionen auf dem Internet-Portal meinWLSB nutzen zu können, darf natürlich eines nicht fehlen: die Zugangsdaten des Vereins (Benutzername und Kennwort).
Diese Zugangsdaten hat jeder Mitgliedsverein des WLSB bei der Einführung des Internetportals bzw. bei Beginn seiner Mitgliedschaft erhalten. Sollten Sie über diese Zugangsdaten nicht mehr verfügen, empfehlen wir Ihnen, sich rechtzeitig mit dem Administrator Ihres Vereins für das Internet-Portal mein-WLSB in Verbindung zu setzen. Nachfolgend finden Sie weitere Dokumente und Formulare:

Benutzer-/Funktionärswechsel Admin-Zugang

ReadSpeaker Vorlesen

 

Benutzerdaten/Passwort vergessen

ReadSpeaker Vorlesen

 

Allgemeine Informationen zum Portal

ReadSpeaker Vorlesen

Der Bereich Informationstechnologien (IT) der WLSB-Service-GmbH organisiert und betreut die IT-Infrastruktur des SpOrt Stuttgart, des WLSB und seiner Sportschulen sowie der untergliederten Organisationen.

Wichtige Aufgabenfelder sind dabei die Planung und Umsetzung sowie Betrieb und Wartung neuer IT-Infrastrukturen sowie die Entwicklung neuer Dienste und Verbesserung bestehender.

Weiteres Ziel ist die Optimierung der Kommunikation innerhalb und zwischen den Organisationen. Weiter werden im IT-Rechenzentrum Dienste für die Landessportbünde in Baden-Württemberg und andere Partner betreut wie beispielsweise „meinWLSB“, „BSBnet“, „BSBverNETzt“ und „pro-WINNER Online“.

VSB 2015Der WLSB sieht es als eine seiner wichtigsten Aufgaben an, seine Mitglieder bei der Vereins- und Verbandsarbeit zu unterstützen und verschiedene Hilfestellungen zu geben. Um diese Aufgabe zu erfüllen, hat der WLSB bereits im Jahr 1999 das VereinsServiceBüro gegründet. Hier erhalten Vereine, Sportkreise und Mitgliedsverbände kompetent und zeitnah Informationen und Auskünfte zu verschiedenen Themen aus der Vereinspraxis. Das VSB steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

 

 

Profitieren Sie von

  • einer zentralen Anlaufstelle
  • über 30 Jahren Erfahrung in der Vereinsberatung
  • aktuellen Informationsunterlagen rund um die Vereinsarbeit
  • Erfahrungen anderer Vereine, Sportkreise und Mitgliedsverbände
  • dem Wissen unserer Experten, Berater und Partner

Unsere Leistungen

  • Telefonische und schriftliche Beratung zu verschiedenen Fragen aus der Vereinspraxis
  • Rechts- und Steuerberatung in Verbindung mit den Fachexperten des WLSB
  • Interessante und aktuelle Informationen auf dieser Webseite sowie in der WLSB-Infothek
  • Verschiedene themenorientierte Beratungsleistungen durch WLSB-Experten sowie Berater und Partner des WLSB.

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, gerne beraten wir Sie individuell.

 

ReadSpeaker Vorlesen


 

logo infothekWLSB-Infothek

Praktische Informationen, Leitfäden, Merkblätter und Broschüren sowie Erklärvideos für die Vereinsarbeit finden Sie in der WLSB-Infothek.

Der WLSB versteht sich als moderner Dienstleistungsverband. Zu seinen Hauptaufgaben zählt die Bereitstellung von Informationen und Serviceleistungen sowie finanziellen Mitteln, die der Sport zur Bewältigung seiner gesellschaftlichen Aufgaben benötigt.

Dabei orientiert sich der WLSB an den Bedürfnissen seiner Mitglieder, um diese bestmöglich bei der täglichen Arbeit zu unterstützen.

Zudem hat der WLSB in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Wirtschaft ein einzigartiges Fördersystem entwickelt. Durch seine Wirtschaftspartner, genannt Partner und Berater, erschließt der WLSB zusätzliches Know-how und wichtige Serviceleistungen für seine für seine Mitgliedsvereine und -verbände. Dieses Kooperationsmodell stellt einen Mehrwert für beide Seiten dar: für den Sport und die Wirtschaft. Dadurch wird die qualifizierte und fortlaufende Entwicklung des Sports in Württemberg zusätzlich gestärkt.

WLSB-Service-GmbH

Die WLSB-Service-GmbH stellt einen bedeutenden Baustein bei der Erarbeitung von Serviceangeboten für die WLSB-Mitglieder dar. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft ist sie für die Vermarktung des WLSB verantwortlich und führt somit alle Aktivitäten in Übereinstimmung mit den Zielen des Verbandes durch.

Die WLSB-Service-GmbH steht mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how auch externen Kunden zur Verfügung. Für Wirtschaftsunternehmen ist sie der geeignete Partner betreffend Veranstaltungen, gezielter Werbekooperationen und Direktmarketing im Sport. Das Angebot umfasst Konzeption, Koordination und Durchführung innovativer Marketingstrategien.

Als Marketing- und Dienstleistungsgesellschaft des Sports in Württemberg erreicht die WLSB-Service-GmbH mit der Zielgruppe „Sport“ mehr als 5.700 Vereine, in denen aktuell mehr als zwei Millionen Mitglieder organisiert sind.

 

 

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen aktuelle Informationen zu wichtigen Themen der Vereinsarbeit vor. Außerdem informieren wir Sie hier kurz und knapp über die wichtigsten neuen Dokumente aus der WLSB-Infothek sowie Änderungen an besthenden Informationsblättern.

 

Erhöhung des Mindestlohns

Von Januar 2020 an müssen Beschäftigte mindestens 9,35 Euro brutto je Arbeitsstunde erhalten, bisher waren es 9,19 Euro. Was heißt das für die Sportvereine? Gerade bei Minijobbern hat die Erhöhung zwar keine finanzielle Auswirkung, dafür aber Folgen für die Arbeitszeit. Denn die Grenze von 450 Euro bleibt bestehen. Bisher bedeutete das, dass ein geringfügig Beschäftigter knapp 49 Stunden für diesen Betrag arbeiten durfte, von Januar an sind es noch rund 48 Stunden.

Rechenbeispiel:

alt: 450 Euro : 9,19 Euro je Zeitstunde = 48,97 Stunden

neu: 450 Euro : 9,35 Euro je Zeitstunde = 48,13 Stunden

Weiterhin bestehen bleiben die Aufzeichnungspflichten für Minijobs. Danach müssen mindestens Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit dokumentiert werden. Diese Dokumente sollten mindestens sechs Jahre aufbewahrt werden, um im Fall einer Lohnsteuerprüfung vorgelegt werden zu können.


Künstlersozialabgabe bleibt auch für 2020 bei 4,2 %

Organisationen, die selbstständige Künstler oder Publizisten engagieren, müssen dafür eine sogenannte Künstlersozialabgabe entrichten. Das kann beispielsweise ein Musiker oder Fotograf für sein Sommerfest sein. Diese Abgabe bleibt auch 2020 stabil bei 4,2 %. (siehe Infoblatt).

In einigen Fällen sind Vereine gebührenbefreit. Alle wichtigen Informationen zu Künstlersozialabgabe finden Sie im Infoblatt der Deutschen Rentenversicherung sowie auf folgenden Websites.

 ReadSpeaker Vorlesen

Zur Deutschen Rentenversicherung | Zur Künstlersozialkasse


Verlängerte Verzichtsregelung bei Aufwandsspenden

Das Bundesfinanzministerium hat die Frist für die Verzichterklärung bei Aufwandsspenden für regelmäßige Tätigkeiten verlängert. Bisher musste zum Beispiel für eine Trainertätigkeit alle drei Monate der Verzicht erklärt werden. Nun muss der Verzicht nur noch innerhalb eines Jahres erfolgen. Als regelmäßig wird eine Tätigkeit definiert, die gewöhnlich monatlich ausgeführt wird. Für einmalige Tätigkeiten gilt weiterhin die Frist von drei Monaten. Weitere Infos in der Infothek.

ReadSpeaker Vorlesen

ReadSpeaker Vorlesen

ReadSpeaker Vorlesen

ReadSpeaker Vorlesen

 

Weitere aktuelle Infos finden Sie in der WLSB-Infothek.

Unterkategorien

Ansprechpartner

Bildung, Wissenschaft und Schulen
Tel. 0711 / 28077-137
Fax 0711/ 28077-104
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.