Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat die größte innereuropäische Flüchtlingswelle seit dem Zweiten Weltkrieg ausgelöst. Mehr als drei Millionen Ukrainer und vor allem Ukrainerinnen mit Kindern haben seit dem 24. Februar, dem Beginn der Kämpfe, ihr Land verlassen. Mindestens 225.000 Geflüchtete sind in Deutschland angekommen, etwa 7000 in Baden-Württemberg. Die Dauer der militärischen Auseinandersetzung und somit das Ausmaß der Flüchtlingswelle sind bislang jedoch nicht verlässlich vorhersehbar.

Aufgrund der Erfahrungen aus den Jahren 2015 und 2016, als binnen kürzester Zeit Hundertausende Menschen aus Syrien, Afghanistan, Irak und weiteren Ländern nach Deutschland flüchteten, konnte der WLSB schnell ein umfangreiches Informations- und Maßnahmenpaket auf den Weg bringen. Das Ziel: Den Sport und die Sportvereine in Württemberg zu unterstützen und in die Lage zu versetzen, den aus der Ukraine geflüchteten Menschen humanitäre Hilfe zukommen zu lassen und sie zu mit Sport- und Bewegungsangeboten versorgen zu können.

 

Allgemeine Informationen zur Vereinsarbeit und dem Sport mit Geflüchteten finden Sie hier.

ReadSpeaker Vorlesen

Der Versicherungsschutz von Geflüchteten bei der Teilnahme an Sportangeboten von Vereinen wird über die ARAG-Sportversicherung und den Zusatzvertrag der Sportbünde in Baden-Württemberg gewährleistet. Mehr Informationen:

ReadSpeaker Vorlesen

Für die Teilnahme an Vereinsangeboten ist es nicht zwingend notwendig, dass eine Person Vereinsmitglied ist und einen Beitrag bezahlt. Für die Teilnahme am Spielbetrieb oder das Erstellen eines Spielerpasses ist eine Mitgliedschaft in den meisten Fällen notwendig. Die Frage der Beitragsbefreiung oder -reduzierung für eine Mitgliedschaft muss in der Satzung oder Beitragsordnung geregelt sein. Ausführliche Informationsblätter zu diesen Themen hat der WLSB online zur Verfügung gestellt.

Unterstützungsmöglichkeiten und Chancen für Vereine

Der WLSB informiert über Unterstützungsmöglichkeiten bei einem Engagement für geflüchtete Personen im Sportverein. Dabei werden sowohl Themen wie Versicherung und Mitgliedschaft beleuchtet, als auch darüber informiert welche finanziellen Unterstützungen Sportvereine erhalten können und welche Chancen Integrationsengagement ganz allgemein im Verein bietet. Der Fokus liegt darauf, zu informieren für welche Leistungen in welcher Form Mittel beantragt werden können und wie der WLSB Sportvereine dabei unterstützt.

Donnerstag, 28. April 2022

Dienstag, 24. Mai 2022

Die Infoabende finden jeweils von 19.00 bis 20.00 Uhr Online via zoom statt. Eine Anmeldung ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Informationen zum Förderprogramm „Integration durch Sport“ finden Sie hier.

Infoblatt zu alternativen Finanzierungsmöglichkeiten (integrativer) Angebote im Verein

Weitere Fördermittelbeschaffung

  • Aktion Mensch – Sonderförderung Ukrainekrieg: „Hilfe für geflüchtete Menschen“ - Alle weiteren Informationen finden Sie hier.
  • amazon hat einen Community Fund für gemeinnützige Organisationen eingerichtet, die zusätzliche Mittel für die Versorgung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine benötigen. Zurzeit verfügt der Fund über 500.000 Euro, von denen soziale Organisationen bis zu 50.000 Euro abrufen können. https://www.communityfund.de/
  • DFB-Stiftung Egidius Braun – Pauschale Anerkennungsprämie in Höhe von 500 Euro für die Integration von aus der Ukraine geflüchteten Menschen in den Trainings- und Spielbetrieb. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Integration vor Ort – Unterstützung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration bei verschiedenen projektbasierten Maßnahmen zur Stärkung kommunaler Integrationsarbeit. Weitere Informationen finden Sie hier.
 

Weitere Informationen zum Konflikt in der Ukraine:

Link-Zusammenstellung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg: https://www.lpb-bw.de/ukraine-links

Linkzusammenstellung des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg: https://fluechtlingsrat-bw.de/aktuelles/ukraine-informationen-und-links/

Informationen des BMAS für Geflüchtete aus der Ukraine: https://www.bmas.de/DE/Europa-und-die-Welt/Europa/Ukraine/ukraine.html

FAQ's der Bundesregierung zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/staatsministerin/krieg-in-der-ukraine

E-Paper „Summa Summarum“ der Deutschen Rentenversicherung (Ausgabe 2-2022)

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb