Anne Köhler bleibt zwei weitere Jahre Vorsitzende der Württembergischen Sportjugend (WSJ). Die Delegierten des Landessportjugendtages am 25. Juni in Aalen sprachen sich einstimmig für eine weitere Amtszeit der 32-Jährigen aus. Die Böblingerin steht seit 2018 an der Spitze der größten Jugendorganisation im Land, die die Interessen von über 830 000 jungen Sportlerinnen und Sportlern in Württemberg vertritt.

In ihrer Ansprache beim Landessportjugendtag ging Köhler vor allem auf die großen Herausforderungen für den Jugendsport in den vergangenen beiden Corona-Jahren ein. „Insbesondere die Auswirkungen auf die ehrenamtlichen Strukturen werden wir in den Blick nehmen müssen. In allen Bereichen des Sports wird es immer schwieriger, Menschen zu finden, die sich engagieren, ob im Sportbetrieb oder in gewählten Positionen“, sagte die WSJ-Vorsitzende. Zudem machte sie die Belastungen durch die stark steigenden Preise zum Thema. „Die Beteiligung am Sport darf nicht am Geldbeutel scheitern“, stellte Köhler klar.

Auf der Tagesordnung des Landessportjugendtages standen auch Änderungen an der WSJ-Jugendordnung. Dabei wurde die Amtszeitbegrenzung neu geregelt. Statt wie bislang acht Jahre für jede Position im Sportjugendvorstand dürfen Mitglieder dem Gremium ab 2024 nur noch maximal zehn Jahre angehören. Bei einem Wechsel innerhalb des Vorstandes ins Spitzenamt kommen weitere fünf Amtszeiten mit zwei Jahren Dauer hinzu.

Bei den Wahlen zum Sportjugendvorstand wurden neben Anne Köhler (Böblingen) auch Dirk Dirtz (Affalterbach), Christian Keipert (Weil der Stadt), Ursula Kleiner (Stuttgart) und Jessica Walter (Altbach) wiedergewählt. Michael Supper (Hechingen Württembergischer Fußballverband), Katrin Rudau (Pfullingen / Württembergischer Schützenverband), Frank King (Schramberg / Württembergischer Ringerverband), Lukas Kloster (Dettingen / JuniorTeam) und Melissa Walter (Altbach / JuniorTeam) wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Neue Mitglieder sind Jan Freudenberg (Schorndorf), Daniel Engert (Sportkreisjugend Biberach), Kay Bäumges (Sportkreisjugend Ludwigsburg), Reinhold Balbach (Sportkreisjugend Mergentheim) und Sara Stadler (JuniorTeam).

Aus dem Sportjugendvorstand ausgeschieden sind Benjamin Wahl (Schorndorf), Uwe Beckh (Heilbronn), Jürgen Prchal (Calw), Werner Seeger (Ravensburg) und Florian Siegle (Ditzingen / JuniorTeam).

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb