Zuschüsse für Lehrgänge und Seminare während der Corona-Krise

Um die Vereine zu entlasten, hat Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha zugesichert, dass das Land krisenbedingte Ausfall- und Stornokosten für bereits geplante Maßnahmen in der Jugendarbeit, abweichend von den bestehenden Förderrichtlinien, übernehmen wird.

Vereine können über das folgende Formular ihre Ausfall- und Stornokosten nachweisen. Dabei gilt:

  • Ausfall- und Stornokosten müssen sich auf Projekte beziehen, die nach den allgemeinen Vorschriften für Jugendbildungsmaßnahmen förderfähig sind.
  • Ausfall- und Stornokosten sind förderfähig, wenn die Durchführung des Projektes nach § 3 der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) vom 17.3.2020 verboten wurde.
  • Es gilt eine allgemeine Schadensminderungspflicht. D.h. zunächst müssen alle Möglichkeiten genutzt worden sein, um den entstehenden finanziellen Schaden zu reduzieren bzw. absehbare Schäden zu vermeiden. Die Beachtung des Grundsatzes der allgemeinen Schadensminderungspflicht ist zu dokumentieren.

In Anbetracht der derzeitigen Situation stimmt das Ministerium für Soziales und Integration für den begrenzten Zeitraum bis 30.09.2020 einer Förderung von Lehrgängen und Seminaren, die in der Form von webbasierten Lehr- und Lernformaten durchgeführt werden, zu.

Vereine können über das folgende Formular die Maßnahme abrechnen. Dabei gilt:

  • Gefördert werden Maßnahmen nach den allgemeinen Vorschriften für Lehrgänge und Seminare.
  • Für die Durchführung von webbasierten Bildungsangeboten der außerschulischen Jugendbildung werden im Zeitraum vom 17.3.2020 bis 30.9.2020 Zuschüsse gewährt.
  • Die Lehrgänge müssen zeitlich getrennt von anderen geförderten Maßnahmen mit demselben Teilnehmerkreis durchgeführt werden
  • Der Zuschuss erfolgt auf Nachweis der Programmdauer. Für den „Tagessatz“ wird also nicht ein Durchführungstag (Datum) zugrunde gelegt. Maßnahmen, die online-Einheiten mit einem zeitlichen Umfang von mindestens 2,5 Stunden umfassen, werden mit dem halben Tagessatz bezuschusst, Maßnahmen, die online-Einheiten mit einem zeitlichen Umfang von mindestens 5 Stunden umfassen, werden mit dem Tagessatz bezuschusst. Je weitere 2,5 Stunden Programmdauer werden mit einem weiteren halben Tagessatz bezuschusst.
  • Ein Kostennachweis ist nicht erforderlich.

 

Lehrgänge für Jugendleiter

Mit dem Landesjugendplan können Aus- oder Fortbildungen, die Jugendgruppenleitern oder sonstigen Leitungskräften der Jugendarbeit dienen, gefördert werden. Jugendgruppenleiter sind dabei alle Personen, die in der Jugendarbeit tätig sind, unabhängig davon, ob sie eine Übungsleiter- oder Jugendleiter-Lizenz besitzen bzw. in ihrem Verein ein Wahlamt innehaben. Aus dem Programm des Lehrgangs muss ersichtlich sein, dass eine Umsetzung der Lehrinhalte für die Jugendarbeit vor Ort erfolgt. Der Zuschuss wird als Festbetrag gewährt.

Voraussetzungen für eine Förderung sind:

  • die Lehrgänge müssen jugendpflegerische oder staatspolitische Themen beinhalten und Schulungscharakter haben. Nicht gefördert werden Lehrgänge, die nur sportfachliche, religiöse, arbeitsrechtliche oder berufsständische Themen behandeln. Ebenso werden Sitzungen von Vereins- oder Verbandsgremien nicht gefördert.
  • die Lehrgänge müssen grundsätzlich in Baden-Württemberg stattfinden; Ausnahmeanträge müssen begründet gestellt werden; sie bedürfen einer Genehmigung.
  • die Teilnehmer müssen mindestens 14 Jahre alt sind und aus Baden-Württemberg kommen.
  • bei allen Lehrgängen des Trägers, also dem Verein als Veranstalter, muss grundsätzlich eine Eigenbeteiligung von mindestens 25 Prozent der anerkannten Gesamtkosten erbracht werden.

Tages- und Mehrtageslehrgänge
Lehrgänge werden mit bis zu zehn Tagen Dauer gefördert und sollen grundsätzlich in Baden-Württemberg stattfinden. Der volle Tagessatz wird bei mindestens fünf Stunden Programm, der halbe Tagessatz bei mindestens zweieinhalb Stunden Programm gewährt. Er beträgt bis zu 17,00 Euro pro Teilnehmer und Tag.

Abendlehrgänge
Aufgrund einer politischen Initiative der Württembergischen Sportjugend können Abendlehrgänge bezuschusst werden, wenn es sich um eine mindestens dreiteilige Lehrgangsreihe handelt, die innerhalb von vier Wochen mit einer gleichbleibenden Thematik durchgeführt wird.
Die Teilnehmer an einer solchen Lehrgangsreihe müssen an allen der angebotenen Abende einer solchen Reihe teilnehmen. Jeder Abend muss mindestens zweieinhalb  Stunden Programm beinhalten. Ansonsten gelten die gleichen Voraussetzungen, wie sie oben beschrieben sind.
Hinweis: Bezuschusst werden nur Lehrgangsthemen mit jugendpflegerischen und staatspolitischen Inhalten.

Wichtiger Hinweis: Eine Beantragung im Vorfeld der Maßnahme ist nicht mehr erforderlich.

Der Verwendungsnachweis ist fristgemäß einzusenden – bis spätestens sechs Wochen nach Durchführung!

Verwendungsnachweis V6 | Teilnehmerliste L2

 

Seminare zur außerschulischen Jugendbildung

Ausschließlich fachspezifische Bildungsangebote für Jugendgruppen müssen als Seminare beantragt werden. Welche Inhalte und Themen bezuschusst werden können, entnehmen Sie bitte der beispielhaften Aufzählung.

Die Teilnehmer müssen mindestens 12, dürfen jedoch keine 27 Jahre alt sein. Leitungspersonen sind von der Altersobergrenze ausgenommen.

Inhalt eines Seminars, kann unter anderem die gezielte Befassung mit Fragen der politischen, sozialen, sportlich kulturellen, ökologischen, technologischen oder geschlechtsspezifischen Jugendbildung sein.

ReadSpeaker Vorlesen

Wichtiger Hinweis: Eine Beantragung im Vorfeld der Maßnahme ist nicht mehr erforderlich.

Der Verwendungsnachweis ist fristgemäß einzusenden – bis spätestens sechs Wochen nach Durchführung!

Verwendungsnachweis V6 | Teilnehmerliste L2


Ansprechpartner

Württembergische Sportjugend
Tel. 0711 / 28077-140
Fax 0711 / 28077-106
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.