Ehre fürs Ehrenamt! Der Einsatz der fleißigen Schaffer in den Sportvereinen Baden-Württembergs wird auch in diesem Jahr mit dem Ehrenamtswettbewerb „VORBILDER des Jahres“ der Württembergischen Sportjugend (WSJ) belohnt. „Den Menschen, die etwas für unsere Gemeinschaft tun, muss Wertschätzung entgegengebracht werden. Denn ohne ihr Engagement gäbe es keinen Vereinssport“, macht Andreas Schmid, Vorsitzender der WSJ, deutlich.

Gesucht werden die „VORBILDER 2017“ – zehn ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätige Trainer, Übungsleiter, Jugendleiter, Betreuer, Helfer und Mitarbeiter, die sich im Sportverein in herausragender Form für den Nachwuchs einsetzen und um die jungen Sportlern kümmern. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten die Trophäe VICTOR sowie Preise im Wert von je 1.000 Euro.

Jeder kann ein VORBILD vorschlagen

Die Teilnahmebedingungen sehen vor, dass die VORBILDER von sogenannten Paten vorgeschlagen werden. Als Pate ist lediglich das Online-Bewerbungsformular auszufüllen und abzuschicken. Mitmachen lohnt sich in jedem Fall, denn unabhängig vom Abschneiden beim Wettbewerb werden alle vorgeschlagenen VORBILDER sowie deren Paten zum VORBILD DANKE!-Abend im Frühjahr 2018 eingeladen.

Bewerbungszeitraum: 01. Oktober bis 31. Dezember 2017

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie im Internet unter www.vorbildsein.de.

 

Ansprechpartner

Thomas Müller
Pressesprecher
Tel. 0711 / 28077-186
Fax 0711/ 28077-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.