logo sport nach krebsMit dem Gesundheitsprogramm "Sport in der Krebsnachsorge" möchte der WLSB seine Sportvereine dabei unterstützen, auf die Zielgruppe abgestimmte Bewegungs- und Sportkurse in der Krebsnachsorge anzubieten. Mit dem Motto "Sport als Lebenshilfe" wird durch Bewegung, sportliche Leistungen sowie durch den sozialen Halt in der Trainingsgruppe Krebserkrankten geholfen. Das allgemeine Wohlbefinden wird gesteigert, Stress wird abgebaut und Kondition wie auch körperliche Leistungsfähigkeit nehmen zu. Dies ist in zahlreichen Untersuchungen belegt worden.

Informieren Sie sich auf dieser Seite über das "Sport nach Krebs"-Programm, Qualifikationsmöglichkeiten sowie die elektronische Abrechnung von "Sport nach Krebs"-Angeboten.


Qualifikation Übungsleiter B "Sport in der Krebsnachsorge"

Bei der Umsetzung solcher Bewegungsangebote im Sportverein spielt die Qualifikation der Kursleiterinnen und Kursleiter eine herausragende Rolle. Der WLSB bietet auf der zweiten Lizenzstufe die Ausbildung "Übungsleiter B – Sport in der Rehabilitation – Sport in der Krebsnachsorge" an. Die Termine der Ausbildung finden Sie im

WLSB-Bildungsprogramm.


Übersicht Sport nach Krebs-Gruppen in Württemberg

Weiteres Arbeits- und Infomaterial finden Sie in der WLSB-Infothek unter Breitensport & Gesundheit.


Elektronische Abrechnung von "Sport nach Krebs"-Angeboten

Rehasport-Angebote der Sportvereine, darunter auch "Sport nach Krebs"-Kurse, dürfen laut Gesetz seit 2015 mit den Krankenkassen nur noch elektronisch abgerechnet werden. Auf das elektronische Verfahren umgestellt haben bereits die AOK, die BARMER GEK, die Techniker Krankenkasse, die DAK-Gesundheit, die Hanseatische Krankenkasse (hkk) und die Kaufmännische Krankenkasse.

Bei Abrechnung in Papierform wird bei diesen Kassen eine zusätzliche Gebühr in Höhe von maximal fünf Prozent des Abrechnugsbetrags erhoben.

Mit zwei Abrechnungsdienstleistern hat der WLSB Sonderkonditionen vereinbart, damit diese den Vereinen die Arbeit erleichtern können. Dies sind „azh“ und „opta data“. Je nach Bedarf muss jeder Verein prüfen, welches Angebot am besten zu ihm passt. Informieren Sie sich hier über die zwei Dienstleister:

logo azh

Die azh GmbH zählt mit mehr als 21.000 Kunden zu den bundesweit führenden Abrechnungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitswesen. Seit über 30 Jahren ist sie spezialisiert auf die komplette Abrechnung von Leistungen und Rezepten mit gesetzlichen Krankenkassen, Pflegekassen, sonstigen Sozialversicherungsträgern sowie Privatpatienten. Mit den Softwarepaketen azh TiM für Praxismanagement und azh myYOLO für Gesundheitssport bietet der Münchener Abrechnungs- und IT-Spezialist zudem ausgereifte Lösungen zur Vereinfachung Ihrer täglichen Praxisaufgaben.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.azh.de/azh-heilmittel

Telefon: (0 89) 9 21 08-4 44
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

logo opta dataDie opta data Gruppe bietet den WLSB-Mitgliedern innovative Lösungen für den Arbeitsalltag an: Der Abrechnungsservice entlastet Rehasporteinrichtungen in der Verwaltung. Die Software Rehasportzentrale sorgt mit modernen Features für mehr Effizienz und einfache Prozesse. WLSB-Mitglieder genießen hier Sonderkonditionen.


Ansprechpartner

Claudia Mayer-Tischer
Sport und Gesellschaft
Tel. 0711 / 28077-174
Fax 0711/ 28077-109
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Weitere Informationen Ok