ZukunftswerkstattSportvereine stehen in ihrer täglichen Arbeit vor den vielfältigsten Herausforderungen. Viele Vereine haben beispielsweise immer häufiger Schwierigkeiten bei der Besetzung ehrenamtlicher Posten, müssen sich entscheiden, welche Themen und Aufgaben sie bearbeiten möchten oder müssen gemeinsame Ziele in einem neue zusammengesetzten Vorstandsteam definieren. 

Mit der Methode der „Zukunftswerkstatt“ bietet der WLSB seinen Mitgliedsvereinen innerhalb eines moderierten, anderthalbtägigen Workshops die Möglichkeit, ihre momentane Situation und Position zu bestimmen, eventuelle Probleme zu benennen und mit Blick auf die Zukunft neue Ideen und Projekte gemeinsam zu entwickeln. Die Zukunftswerkstätten finden in einer der Landessportschulen statt, um sich losgelöst vom Vereinsalltag auszutauschen. Hierfür gibt es feste Termine immer am Wochenende, die von Vereinen gebucht werden können. Bei Teilnahme an einer Zukunftswerkstatt sollte sich möglichst der Gesamtvorstand bzw. Hauptausschuss einbringen. Bei Mehrspartenvereinen empfiehlt es sich zudem, möglichst viele Abteilungsleiter anzubinden.

Die Leistungen des WLSB im Rahmen einer Zukunftswerkstatt sind:

  • Moderieren des Workshops durch einen externen Moderator
  • Einbindung eines Beraters vom WLSB
  • Durchführung von (telefonischen) Vorabgesprächen mit Vereinsvertretern,  externem Moderator  und WLSB-Berater
  • Analyse der Daten zur Mitgliederstatistik des Sportvereins
  • Protokollierung des Ablaufs und der Arbeitsergebnisse
  • Bereitstellung der Unterkunft (inkl. Übernachtung und Verpflegung), des Seminarraumes und der benötigten Medien (Flipcharts, Metaplanwände; etc.) für den Gesamtvorstand (ca. 15 Teilnehmer - endgültige Abstimmung erfolgt über den WLSB)

Kosten für den Verein

Die intensive und aufwendige Beratung einzelner Vereine in Form einer Zukunftswerkstatt kann nicht aus den Beitragsmitteln finanziert werden. Die Durchführung einer Zukunftswerkstatt ist somit für den Verein mit Kosten verbunden. Die genauen Preise und die verschiedenen Optionen bei der Durchführung teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

 

Einen genaueren Eindruck vom Ablauf und von möglichen Inhalten einer Zukunftswerkstatt können Sie sich am Beispiel der Zukunftswerkstatt des SV Ölkofen verschaffen.

Das Angebot, um fit für die Zukunft zu werden
„Am Ende waren wir alle begeistert, denn die Werkstatt orientierte sich an Bedarf und Bedürfnissen des TuG Neipperg und lieferte neben aktuellen Informationen auch gute Beispiele von Vereinen mit einer ähnlichen Mitgliedergröße und Struktur. Jetzt liegt es an uns, was wir umsetzen!“
Bernhard Wurst, 1. Vorstand TuG „Eintracht“ Neipperg
Kleiner Mehrspartenverein (ca. 450 Mitglieder)

Auf den demographischen Wandel reagieren
„Mit Hilfe der Zukunftswerkstatt konnten wir gemeinsam neue Ziele entwickeln, ressourcenangepasste Maßnahmen ableiten, diese priorisieren und mit Verantwortlichkeiten versehen. Mindestens genauso wichtig war uns aber die Bestätigung von außen, dass die geleistete Arbeit gut ist. Und das Klima und der Teamgeist in den Gremien ist auch besser geworden und hält bis heute.”
Ulrike Münster, Vorstand Sport TV Onstmettingen
Mittlerer Mehrspartenverein (ca. 1000 Mitglieder)

Anstoß für neue Konzepte im FSV
„Ziel des Seminars waren Überlegungen, die Verwaltung unseres großen Vereins professioneller auszurichten. Die dabei erarbeiteten Gedanken und Vorschläge waren anschließend Thema in den Vereinsgremien. Zwischenzeitlich ist der Verein Praxispartner der DHBW in Heilbronn und hat ein gutes Marketingkonzept erarbeitet, das in den nächsten Monaten umgesetzt wird. All dies wäre ohne die Zukunftswerkstatt des WLSB wohl nicht so zustande gekommen.“
Peter Knoche, Präsident FSV Friedrichshaller Sportverein 1898
Großer Mehrspartenverein (ca. 3100 Mitglieder)

 

Das Konzept der Zukunftswerkstatt hat Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich einfach telefonisch oder per E-Mail bei uns! Haben Sie Fragen zur Methode Zukunftswerkstatt? Auch die beantworten wir Ihnen gerne.

Ansprechpartner


Württembergischer Landessportbund e. V.
Tel. 0711 / 28077-176
Fax 0711 / 28077-109
E-Mail: beratung@wlsb.de
wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb-schmal