Intervention

Was tun bei einem Verdachtsfall?

Trotz eines umfangreichen Schutzkonzepts können sexuelle Übergriffe im Sportverein nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Doch was ist zu tun, wenn tatsächlich ein Verdachtsfall aufkommt oder sich erhärtet? Aus Angst, Betroffenheit oder Hilfslosigkeit werden häufig Schritte zur Intervention eingeleitet, die dem Opfer nicht hilfreich sind oder den Täter*innen sogar schützen.

Deshalb sollte sich jeder Verein vorbereiten, um im Fall der Fälle richtig reagieren zu können. Dieser Interventionsplan muss gut geplant und bedacht sein, um das Opfer vor weiterem Schaden zu schützen.

Wir möchten Ihnen Hilfestellungen geben, wie Sie im Verdachtsfall angemessen reagieren können und wie Sie am sichersten die ersten Schritte zur Intervention einleiten.

pdf Interventionsplan der WSJ (222 KB)

 

Offieller Partner des WLSB

OFFIZIELLE Partner des WLSB

OFFIZIELLE Partner des WLSB

OFFIZIELLE Berater des WLSB

OFFIZIELLE Berater des WLSB

Offieller Berater des WLSB