Den Blick nach vorne richten und die Themen der Zukunft endlich wieder konkret anpacken. Das ist jetzt nach und nach wieder möglich – und nötig. Denn die Corona-Pandemie hat nicht nur neue Handlungsfelder aufgetan, sondern auch alte Krisenthemen des organisierten Sports wie durch ein Brennglas immens verstärkt. Aber wie sollen die Vereine mit diesen neuen Entwicklungen umgehen? Woran können sie sich ein Beispiel nehmen, um den passenden Weg aus der Krise zu finden und den Verein zukunftssicher auszurichten?

Ein erster wichtiger Schritt: Vernetzung – Vereint aus der Krise.

Natürlich brauchen wir neue Lösungansätze für die größten Herausforderungen der Sportvereine. Und das vor allem in den zentralen Feldern: Ehrenamt und Engagement, Sportstätten und Bewegungsräume, Finanzierung und Förderung sowie Zielgruppen und neue Angebote.

Deshalb hat der WLSB einen konkreten Beteiligungs- und Entwicklungsprozess gestartet – man könnte es auch „Aktivieren der Schwarmintelligenz“ nennen. Im ersten Schritt starteten wir Workshops mit Vereinen, Verbänden, Kommunen, Wissenschaft und weiteren Interessengruppen. Dort haben wir konkrete Strategien und Praxisbeispiele diskutiert, um dauerhaft aus dem Bewegungsstillstand zu kommen und ehrenamtliches Engagement zukunftsfähig zu machen.

Worum es geht: Dein Verein. Deine Kommune. Dein Engagement.

Wir alle können nach schweren Monaten mit Lockdown, Kontaktverboten und Einschränkungen unter zunehmend geimpften Verhältnissen, die Themen endlich wieder konkret anpacken. Du persönlich, mit Deinem Sportverein, in Deiner Kommune und wir alle zusammen. Daher wird bei den vier Veranstaltungen des WLSB-Forum Sportentwicklung den Problemen auf den Grund gegangen – sachlich und frei von Sentimentalitäten. Wir stellen konkrete und erprobte Lösungsansätze vor und Vereine erhalten Informationen über Wege der Förderungen.

Live, online, interaktiv

Die vierteilige Veranstaltungsreihe wird in einem hybriden Format stattfinden, jeweils von 19 bis 21 Uhr. Jeweils um 18.30 Uhr geht es mit Vorab-Information und Vernetzung los. Vertreter*innen der Vereine, des WLSB, der Kommunen und der Wissenschaft werden sich in einem Studio einfinden. In den Livestreams können weitere Vereinsvertreter*innen und sonstige Interessierte in einem moderierten Chat aktiv ihre Ideen und Fragen in die Podiumsrunde einbringen. Auch hier gilt: Beteiligung ist das Ziel.

Mehr Informationen und Anmeldung

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.