Zweifelsohne ist Gesundheit das höchste Gut im Leben, das es mit allen Mitteln zu bewahren gilt. Jedem, der schon einmal eine schwere Krankheit überwinden musste, ist das besonders bewusst. Das Verständnis von gesund als Gegenteil von krank, greift jedoch zu kurz. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) etwa beschreibt Gesundheit als "einen Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens".
 
Diesem Verständnis folgen die Sportverbände in Deutschland – und damit auch der WLSB – aus Überzeugung.

 

Gesundheitssport

Für die Gesunderhaltung ist körperliche Aktivität ein wichtiger Faktor. Regelmäßige Bewegung hält fit, steigert das Wohlbefinden, kann Risikofaktoren minimieren und sogar Krankheiten vorbeugen.

Nach dem Verständnis des Deutschen Olympischen Sportbundes wird Gesundheitssport als ein Prozess definiert, "der mit den Mitteln des Sports das Ziel verfolgt, Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen".

Mit dem Leitfaden „Gesundheitssport im Verein“  möchte der WLSB Sportvereine, die sich verstärkt mit dem Thema Gesundheit auseinandersetzen und gesundheitsorientierte Sportangebote in Ihr Portfolio aufnehmen möchten, auf Ihrem Weg unterstützen und praktische Hilfestellungen bieten. Neben Hintergrundinformationen zum Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT werden wichtige Hinweise zu Inhalt, Organisation und Umsetzung von Gesundheitssportangeboten im Verein vermittelt sowie die Chancen einer Zusammenarbeit mit Partnern aufgezeigt. Interessierte Vereine können den Praxisleitfaden kostenfrei per Mail (gesundheit@wlsb.de) bestellen oder hier direkt downloaden:

 

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Weitere Informationen Ok